anwaltskanzlei

apel

Philosophie:

 

Ziehen Mandant und Anwalt an einem Strang, ist schon vieles gewonnen.

 

Der Satz lässt sich leicht sagen (und klingt wie ein Allgemeinplatz), aber dahinter steckt die Erfahrung, dass tatsächlich beide - Anwalt und Mandant - viel in das Mandat investieren müssen, um Erfolg zu haben.

 

Das ist wie immer im Leben, also im Grunde nichts Neues.

 

Vielleicht haben Sie die Erfahrung gemacht, dass gerade die Aufgaben zum Ziel führten, in denen Sie sich mit Ihrer ganzen Aufmerksamkeit und mit Ihrem persönlichen Engagement einsetzten.

 

Es entspricht genau deswegen meiner inneren Einstellung, jedem Fall meine ganze Aufmerksamkeit zu schenken und mich dafür einzusetzen, dem Mandanten zu seinem Recht zu verhelfen. Das ist die Aufgabe des Rechtsanwalts.

 

Dies drückt sich zum einen in der Kanzleiorganisation aus, die auf eine zügige und sachgerechte Bearbeitung des Mandats ausgerichtet ist.

 

Zum anderen ist durch ständige berufsbegleitende Fortbildung die Umsetzung meines Anliegens gewährleistet, die ich bspw. auch bei meiner Arbeit als Repetitor bei jura-unterricht.de seit vielen Jahren einbringe.

 

Der Anwalt, der nur halbherzig ein Mandat bearbeitet, wird schlecht die Interessen des Mandanten vertreten und durchsetzen können.

 

Daher ist ein enges Vertrauensverhältnis zwischen Anwalt und Mandant Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung des Anliegens des Mandanten.

 

Tatsächlich waren gerade die Mandate erfolgreich, bei denen beide – Anwalt und Mandant – im Team zusammenarbeiteten.